Home / Archiv / 1111 Jahrfeier
1111 Jahrfeier PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Montag, den 21. Februar 2011 um 19:45 Uhr
Beitragsseiten
1111 Jahrfeier
Seite 2
Alle Seiten

1111 Jahrfeier in Wettrup am 15 Juli 2001 ein voller Erfolg!

Petrus hatte an diesem Tag ein Einsehen mit uns und zur Abwechselung durften wir einmal bei bestem Wetter unsere 1111 Jahrfeier begehen. Der Tag fing mit einem Plattdeutschen Gottesdienst in der Kirche an, wo wir im Anschluss an die Messe vom regierenden Schützenkönig samt Pajaz und Throngefolge abgeholt wurden. Der Weg führte geradeaus zum Gemeindehaus, wo schon viele fleißige Hände schon über Tage hinweg ihren Dienst getan und so einen sehenswerten Bauern- und Traditionsmarkt gestaltet hatten. Hochtiedsnöger, Körbeflechter, Schnapsbrenner, Moorarbeiter usw. sie waren alle zu sehen. Dies wollten sich die Besucher aus dem Umland nicht entgehen lassen und so kamen sie in Strömen nach Wettrup. Wir hatten ehrlich gesagt nicht mit so einem Ansturm gerechnet und so kam es schon mal hier und dort zu kleinen Versorgungsengpässen, was uns aber glaube ich verziehen wurde. Alles in allem war dieser Tag ein voller Erfolg und Wettrup hat sich von seiner besten Seite präsentiert und hoffentlich viele Freunde gewonnen. Ein herzlichen Dank an alle Helfer und Helferinnen, die durch Ihre Tatkraft diesen Tag erst ermöglicht haben.

 

Zeitungsartikel Lingener Tagespost vom 18 Juli 2001:

Wettrup (neu)

Das war endlich einmal ein Fest in der Wettruper Gemeinde, welches man getrost zu den Highligts seiner Geschichte zählen kann. Der traditionelle Bauernmarkt anlässlich des 1111-jährigen Bestehens der Kommune war ein voller Erfolg. Bürgermeisterin Hedwig Wilken-Keeve hatte allen Grund, dankbar zu sein für die Fürbitten im plattdeutschen Gottesdienst am Sonntagmorgen, denn trotz ungünstiger Wetterprognosen konnte eine vorbildliche Gemeinschaftsaktion aller Bürgerinnen und Bürger bei gutem Wetter abgespult werden. Was sich die einzelnen Fastabende der Gemeinde hatten einfallen lassen, um Brauchtum, Tradition und Lebenskultur eines Lebensraumes zu demonstrieren, war aller Ehren wert. Es mögen wohl über den Tag mehr als das Vierfache an Besuchern der knapp 700 Menschen zählenden Wettruper Gemeinde gewesen sein, die eine eindrucksvolle Darstellung kultureller Vielfalt haben erleben dürfen.

Samtgemeindebürgermeister Josef Liesen lobte daher auch den Gemeinsinn und die Bereitschaft der gesamten Gemeinde, sich in eine besondere Präsentation einzubringen. Er verwies auf die letzten Jahre, in denen das Dorferneuerungsprogramm begonnen hat,



Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 22. Februar 2011 um 19:43 Uhr
 
Joomla templates by js-webtainment