Wettrup. Seit 20 Jahren ist Hermann Berning im Gemeinderat Wettrup aktiv, fünf Jahre davon als Bürgermeister. Jetzt ist er auf der ersten Sitzung des neuen Rates einstimmig für weitere fünf Jahre in diesem Amt bestätigt worden.

2016 war er zum Nachfolger des langjährigen Bürgermeister Bernhard Drentker gewählt worden, im Rat seiner Heimatgemeinde ist er mittlerweile seit 20 Jahren kommunalpolitisch aktiv. Jetzt ist er auf der ersten Sitzung des neu gewählten Gemeinderates einstimmig in seinem Amt bestätigt worden und geht damit nun in seine zweite Amtszeit als Bürgermeister.

Ebenfalls einstimmig wurde Daniela Jacob als stellvertretende Bürgermeisterin wiedergewählt. Zum Verwaltungsvertreter ernannten die Ratsmitglieder wiederum den Lengericher Samtgemeindebürgermeister Matthias Lühn. Wettrup ist die kleinste der insgesamt sechs Mitgliedsgemeinden der SG Lengerich.

Neu im Rat vertreten sind Tobias Kloppe und Frank Möllerhaus. Mit Hedwig Drees, Christian Brans, Holger Borchert, Stefan Passe und René Varelmann vervollständigen allesamt wiedergewählte Mandatsträger der CDU den neuen Gemeinderat in Wettrup.  

Neue Bau- und Gewerbeflächen

Als besondere Herausforderung für die kommende Wahlperiode bezeichnete die stellvertretende Bürgermeisterin neben der Ausweisung von neuen Bauplätzen auch die Stärkung der Gewerbeansiedlungen. So stehen aktuell im Wohnbaugebiet Brökers Kamp nur noch zwei Baugrundstücke und in der Wiensüke ein Platz zur Verfügung. 

Gewerbeflächen stehen aktuell gar nicht mehr zur Verfügung, nachdem im Sommer 2021 die letzte Fläche veräußert werden konnte. Zudem möchte der Rat laut Daniela Jacob künftig auch die Weiterentwicklung der ortsansässigen landwirtschaftlichen Betriebe ermöglichen.

Kita Handrup-Wettrup wird erweitert

Größtes Projekt ist derzeit der Ausbau des Kindergartens Handrup-Wettrup. Jacob: "Der Kindergarten ist bereits während der An-und Umbaumaßnahmen in die Räume der ehemaligen Grundschule gezogen. Die Ausschreibungen sind raus und die Bauarbeiten sollen zeitnah starten."

Und das, ohne das parallel im Gebäude noch Kinder betreut werden müssen. So haben die Bücherei und die Feuerwehr Handrup sowie die Krabbelgruppe allesamt zugesagt, in der Bauphase auf andere Räume auszuweichen.

 


Der Gemeinderat Wettrup, von links: C. Brans, T. Kloppe, H. Borchert, S. Passe, D. Jacob, R. Varelmann, H. Drees, F. Möllerhaus, H. Berning

von links: Verwaltungsvertreter SGB M. Lühn, stellv. Bürgermeisterin D. Jacob, Bürgermeister H. Berning 

Einen herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in den nächsten Jahren für die Gemeinde Wettrup.